Von Herz zu Herz



„Lasst doch die Kinder zu mir kommen! Haltet sie nicht zurück! Denn für Menschen wie sie ist das Reich Gottes bestimmt.“ Dann nahm er die Kinder in seine Arme, legte ihnen die Hände auf und segnete sie.
Markus 10.14+16

Liebe Mutter

Ich liebe die Geschichte in der Bibel, die davon erzählt, wie Jesus die Kinder segnete. Die Eltern brachten ihre Kinder zu Jesus, weil sie ihnen etwas Gutes tun wollten: Jesus sollte sie „anrühren“ (ihnen die Hände auflegen), für sie beten und sie segnen. Wie gut, dass auch wir unsere Kinder im Gebet zu Jesus bringen und sie in seinem Namen segnen dürfen.

Segen bedeutet: Geschenk und Zuspruch Gottes. Wenn wir unsere Kinder segnen, dann sagen wir damit: Gott sei mit euch, er begleite und beschütze euch, er sorge für euch und beschenke euch mit körperlicher und psychischer Kraft, mit Freude, Frieden und Glück und mit Weisheit, euer Leben zu bewältigen. Segnen heisst: Wir legen den Namen Gottes auf die Kinder und unterstellen sie seiner Herrschaft.

Es ist ein Vorrecht, dass wir unseren Kindern diesen grossartigen Segen zusprechen können. Ich möchte dich ermutigen, deine Kinder jeden Tag im Namen Gottes zu segnen. Vergiss dabei nicht, auch ihre Freunde und Schulkameraden unter diesen Segen zu stellen. Viele von ihnen haben keine betende Mutter, aber den Segen Gottes genau so dringend nötig.

Mit folgendem Bibelwort kannst du heute die Kinder segnen:
Der Herr segne dich und bewahre dich! Der Herr wende sich dir in Liebe zu und zeige dir sein Erbarmen! Der Herr sei dir nahe und gebe dir Frieden! 4. Mose 6.24-26

In herzlicher Verbundenheit

Cornelia Amstutz
Landeskoordinatorin

Français Italiano

Hauptseite

Wir über uns

Jubiläum 2018

Von Herz zu Herz

Gruppen

Die vier Schritte des Gebets

Gebet im Einklang

Vorbereitete
MIP Stunden


Anlässe

Mitarbeiten

Material

Kontakt

Medienberichte

Impressum

Links


Geschützter Bereich

Besuche uns auf

PHP 7.2.12